Logo Feuerwehr Gerersdorf

Über uns > Geschichte

von der Gründung bis zur 100-Jahr-Feier (1884 - 1984)

(Text aus der Broschüre zur 100-Jahr-Feier)

Die Ortsfeuerwehr Gerersdorf wurde im Jahre 1884 gegründet. Das geht eindeutig und unwiderlegbar aus der Schul- und Ortschronik der Gemeinde hervor. 
Somit erscheint das Gründungsdatum dokumentarisch belegt und gegen jedweden Zweifel erhaben. Gründer und Präses war der Gemeindenotär Györös Zampony. Die Organisation war auf Vereinsbasis aufgebaut. Erster Kommandant war Franz Tanczos Nr. 8. In weiterer Folge wirkten Peter Hafner und Vinzenz Stoisits bis zum Jahre 1922 als Kommandanten. 
 

weitere Kommandanten
Nat.Rat
Andreas Nedwall ┼
1922 – 1938

Rudolf Bleyer ┼
1938 – 1945

Johann Hafner ┼
1946 – 1968
Emmerich Krammer ┼
1969 – 1977
Peter Kosits ┼
1978 – 1983

Alois Zach  –
1.5.1983 bis 31.12.2014

Manuel Zach - seit 1.1.2015

 


Mit Beginn des Zweiten Weltkrieges wurden die meisten Feuerwehrmänner zur Wehrmacht eingezogen, Kommandant Bleyer sorgte in dieser Zeit mit alten Männern und jungen Burschen für den Feuerschutz in der Gemeinde. Weiters war eine Frauenfeuerwehr mit 13 Personen tätig, die von Anna Lukats geführt wurde. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges wurde die Feuerwehr unter Bürgermeister Alois Jost neu aufgestellt. Zum Kommandanten wurde Johann Hafner gewählt. 

Die erste Motorspritze wurde im Jahre 1932 angeschafft. Bis dahin war die Handspritze das einzige Löschgerät. Die Anschaffung der neuen Spritze war zum Großteil auf Initiative und Tatkraft des Nat.Rat.Abg. Andreas Nedwall zurückzuführen.

erste Motorspritze 1932

Der Bau des Rüsthauses erfolgte im Jahre 1935.



Am 31. August 1958 wurde die zweite Motorspritze feierlich eingeweiht. Die Anschaffungskosten betrugen ÖS 30.146,-, wovon ÖS 7.107,- durch Sammlung in der Bevölkerung und der Rest von ÖS 22.134,- von der Gemeinde aufgebracht wurde. Bei der Weihe waren die Wehren Sulz, Steingraben, Rehgraben, Kukmirn, Eisenhüttl und Neusiedl anwesend. 
Die Weihe wurde vom damaligen Pfarrer Prof. Theodor Ströck vorgenommen. Als Patinnen fungierten Theresia Ifkovits und Anna Lukats. Kommandant Hafner konnte zahlreiche Ehrengäste begrüßen, u.a. Landeshauptmann Wagner, Feuerwehrkommandant Tunkel und Nat.Rat. Andres Nedwall.



Die Ortsfeuehrwehr hat jedes Jahr einen Feuerwehrball veranstaltet und seit 1976 wird auch jedes Jahr gemeinsam mit dem Sportverein ein großes Waldfest veranstaltet. 

Derzeit zählt die Ortsfeuerwehr 37 aktive Mitglieder. Als Kommandant fungiert Alois Zach. 

Da die technische Ausrüstung unzureichend war, wurde von der Gemeindeverwaltung 1982 der Ankauf eines Tanklöschfahrzeuges TLF 2000 A beschlossen, welches am 2. Oktober 1983 unter Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste, u.a. LHStv. DDr. Rudolf Grohotolsky, sowie Bezirks-u. Kommunalpolitikern, vom Feuerwehrkuraten Prof. Pater Karl Strobl eingeweiht wurde.



Das Rüsthaus wurde zu diesem Anlaß restauriert. Die Ortsfeuerwehr Gerersdorf wurde von der gesamten Bevölkerung mit ansehnlichen Geldbeträgen unterstützt.

Altes Feuerwehrhaus


die Zeit von 1984 bis in die Gegenwart

Abschnitt: 4 
Gemeinde: Gerersdorf-Sulz 
Gegründet: 1892 
Feuerwehrjugend eingeführt: 2000 

Kommandanten: 
Alois Zach, seit 01.05.1983 
Peter Kosits, 1977 - 1983 

Mitgliederstand per 01. Jänner 2012: 
Aktive - 40 
Reserve - 7 

Fahrzeug-, TS- und Geräteankäufe: 
1983 - Tanklöschfahrzeug 2000 mit Allrad, Steyr 
1985 - Funkgeräte (1 Stationäres + 2 Handfunkgeräte) 
1997 - Schmutzwasserpumpe 
2001 - Atemschutzgeräte Neu 

Feuerwehrhaus: 
07.06.1998 - Neubau 

Erfolgreiche Teilnahmen an Leistungsbewerben und -prüfungen: 
FLA Bronze B - 2. Landessieger (2000) 
FLA Silber B - 2. Landessieger (2001) 

Besondere Einsätze: 
17.06.1996 - Brandeinsatz Freilichtmuseum, 9 Std., 8 Wehren, 156 Mann 
21.10.1996 - Brandeinsatz Holzhaus Zotter, 18 Std., 8 Wehren, 108 Mann 
22.10.1996 - Brandeinsatz Holzhaus Zotter, 19,5 Std., 8 Wehren, 129 Mann 

Sonstiges/Highlights: 
Weihe TLF 2000 am 2.10.1983 
100-Jahr Feier 5.6.1984 (zum damaligen Zeitpunkt wurde ein falsches Gründungsdatum angenommen) 
Bezirkswettkämpfe im FLA Bronze und Silber in Gerersdorf am Sportplatz am 22.6.1996 
Feuerwehrhaus Einweihung am 7.6.1998 
Bezirksjugendwettkämpfe in Gerersdorf am Sportplatz am 15.6.2002 
Blochziehen 2005


Mannschaft: Bemerkenswert für die letzten 30 Jahre ist sicherlich der Umstand, dass genau vor 30 Jahren, nämlich am 1.5.1983 der jetzige Kommandant, OBI Zach Alois, die Geschicke der Feuerwehr Gerersdorf übernommen hat und diese bis heute leitet. Im Grunde ist die Führungsmannschaft der Wehr so ziemlich gleich geblieben, sodass einige Mitglieder auf eine lange Führungsrolle zurückblicken können. Der Stamm der Mannschaft wurde wesentlich durch die Einführung einer Feuerwehrjugend im Jahre 2000 erweitert und verbessert. 17 ! Jugendliche sind am 25.3.2001 in Neuberg zu den Leistungsabzeichen in Bronze, Silber und Gold angetreten. Die verbleibenden Jugendlichen, jetzt natürlich im Aktivstand, wachsen schön langsam in die Fußstapfen der jetzigen Verantwortlichen und werden bald Führungsaufgaben übernehmen.


Geräte: Weiter bemerkenswert ist, dass 1983 auch das jetzige Tanklöschfahrzeug angeschafft und in Betrieb genommen worden ist und noch voll einsatztauglich ist. 1985 wurde auch die erste Funkanlage im TLF und 2 Mobile Handfunkgeräte angeschafft.


Feuerwehrhaus: mit dem Bau wurde 1993 begonnen und die Fertigstellung erfolgte 1998 mit der Einweihung am 7. Juni. Die eigene Wehr hat 6000 Arbeitsstunden an eigener Arbeitsleistung eingebracht. Ein überaus schöner Dachbodenausbau, genutzt für Sitzungen und Veranstaltungen, wurde erst voriges Jahr mit einer neuen Einrichtung ausgestattet.


Wettkämpfe: die Wettkampfgruppen der Wehr sind zwar keine Sieganwärter ersten Ranges, für diese spricht aber die Zuverlässigkeit an den Bezirks-u. Landeswettkämpfen. Ein- und dieselbe Gruppe ist in Bronze und Silber A oder B 18 Jahre ! ununterbrochen von 1986 bis 2004 in diesen Bewerben angetreten. Der Lohn dieser „Treue“ waren viele Bezirkssiege bzw. zwei 2. Plätze bei den Landesbewerben in Mattersburg und Güssing. Jetzt versucht eine jüngere Gruppe, die Erfolge der „Alten“ zu übertreffen.


Besondere Einsätze: das „Highlight“ überhaupt, nicht nur in den letzten 30 Jahren, war der Brandeinsatz im Freilichtmuseum Gerersdorf 1996. Das perfekte Zusammenspiel der Einsatzkräfte in diesem schützenswerten Museum mit strohgedeckten Dächern hat natürlich für sehr viel Aufsehen gesorgt und uns eine „Titelstory“ in der Wehr eingebracht. 
Weiters zählen der zweimalige Brandeinsatz beim Holzhaus Zotter, ebenfalls 1996, und das „Jahrhunderthochwasser“ von 2009 zu den Einsätzen, die über ein normales Maß hinausgegangen sind. Die Einsatzdauer beim Hochwasser, welches den ganzen Bezirk Güssing betroffen hat, dauerte über 5 Tage verteilt insgesamt 46 Stunden. 135 Feuerwehrmänner leisteten 863 Einsatzstunden.


Feste / Veranstaltungen / Kirchl.Veranstaltungen: ein Fest mit besonderem Charakter war immer das Waldfest in Gerersdorf. 1976 zum ersten Mal zusammen mit dem Sportverein abgehalten, wurde es bis 1998 mit großem Erfolg durchgeführt. Aufgrund der immer schwerer werdenden Unwetter mit Sturm und Hagel (lt. Protokollbuch 1992 und 1997) und den Totalabsagen 1999 und 2000 war es den Verantwortlichen genug, und das Waldfest war Geschichte. Die Feuerwehr veranstaltet noch den letzten Ball in der ganzen Gemeinde. 
Eine wesentliche „Dienstleistung“ an der Bevölkerung, die auch nicht selbstverständlich ist, ist das Begleiten der Angehörigen bei jedem Begräbnis und die Unterstützung des Leichenbestatters.


Gründungsdatum: 1984 wurde mit damaligen Kenntnissen das 100-jährige Jubiläum gefeiert. 
Für die anstehende 125-Jahr-Feier 2009 wurden Recherchen für eine Broschüre gemacht, wodurch wir auf einen Artikel in der Güssinger Zeitung gestoßen sind, worin 1932 das 40-jährige Jubiläum des Freiwilligen Feuerwehrvereins Gerersdorf gefeiert wurde. Dieser Artikel befindet sich auch in den Bgld. Feuerwehrmitteilungen, worauf für uns feststand, dass das ursprüngliche Gründungsdatum nicht stimmen konnte.